Über uns

Olaf Oliefka


Matilda Sebire, B. A.


David Simoleit


Sabine Stoffner, M. A.


Silvana Streichardt, M. A.


Frank Wedekind, M. A.




Olaf Oliefka (Jahrgang 1970) arbeitet seit 1994 auf archäologischen Ausgrabungen und hat an weit mehr als 90 archäologischen Projekten teilgenommen. Seit 2011 arbeitet er als Techniker und Zeichner bei der Streichardt & Wedekind Archäologie. Er übernimmt als Techniker baubegleitende Maßnahmen, wo er zumeist allein die Dokumentation durchführt. Zudem übernimmt er das Zeichnen von Plana und Profilen und arbeit bei der Vermessung am Tachymeter. Im Zuge der Nacharbeit und der Publikationsvorbereitung ist Olaf Oliefka u. a. für die Fundzeichnungen verantwortlich.  








Matilda Sebire (Jahrgang 1992) machte ihren Bachelor-Abschluss in Archäologie 2014 in Aberdeen, Schottland. In ihrer Abschlussarbeit befasste sie sich mit Materialstudien an Metallobjekten, die sie zum Teil nachschmiedete. Von Oktober 2014 bis März 2015  arbeitete sie auf Ausgrabungen in Niedersachsen. Sie war während der Maßnahmen zuständig für die Fotodokumentation und die Vermessung. In der Nacharbeit fotografierte sie die gewaschenen Funde. Zur Zeit absolviert sie ihr Masterstudium in Leiden, Niederlande.







David Simoleit (Jahrgang 1988) hat 2009 seinen Zivildienst in der Stadtarchäologie in Göttingen absolviert. Seit dem arbeitet er auf Ausgrabungen und seit 2011 projektbezogen bei der Streichardt & Wedekind Archäologie. Herr Simoleit ist zuständig für das fachgerechte Ausgraben von Befunden. Zudem zeichnet er Plana und Profile und arbeitet beim Vermessen am Reflektor. Bei der Aufarbeitung von Grabungen gehören u. a. die Fundaufnahme und das Zeichnen von Funden zu seinem Aufgabengebiet.








Sabine Stoffner (Jahrgang 1984) studierte die Fächer Prähistorische Archäologie, Geologie/Paläontologie und Historische Hilfswissenschaften an der Martin-Luther-Universität in Halle (Saale). Während dieser Zeit arbeitete sie auf unterschiedlichsten Ausgrabungen (vor allem in Niedersachsen) mit und übernahm teilweise die Leitung dieser. Nach dem 2011 erfolgten Magisterabschluss sammelte sie als Volontärin im Zentralreferat Bodendenkmalpflege am Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt umfassende Erfahrungen. Anschließend war sie weiterhin im Land Sachsen-Anhalt als Grabungsleiter beschäftigt. Seit Juni 2015 ist Sabine Stoffner als Grabungsleiter für die SWA tätig und übernimmt sowohl Projektkoordination als auch -nacharbeit.







Die gebürtige Erfurterin Silvana Streichardt (Jahrgang 1984) studierte zunächst Kunstgeschichte im Hauptfach in Leipzig und wechselte 2008 an die Universität Göttingen ins Fach Ur- und Frühgeschichte. Ihren Magisterabschluss absolvierte sie 2013 in Ur- und Frühgeschichte, Kunstgeschichte und Klassische Archäologie. Während ihres Studiums arbeitete sie u. a. als Schnitt- und Grabungsleiter bei Grabungen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in Niedersachsen (Grabung Schmeessen im Solling) und als Hilfswissenschaftler beim Harzhorn-Projekt. Silvana Streichardt ist in der Firma verantwortlich für die Projektorganisation und die Projektnacharbeit. Zudem leitet sie die Flächen- und Kirchengrabungen.





Frank Wedekind wurde 1972 in Hann. Münden geboren. In seinem Magisterstudium in Ur- und Frühgeschichte, das er 2004 abschloss, leistete er seinen Zivildienst in der Stadtarchäologie in Göttingen. Während seines gesamten Studiums arbeitete er - mit Ausnahme eines Austauschsemesters in Bamberg - in der Stadtarchäologie Göttingen als wissenschaftliche Hilfskraft und bei anderen Ämtern, sowie einigen Grabungsfirmen als Schnittleitung. Nach seinem Studium war er bei zahlreichen Projekten als Grabungsleiter tätig und spezialisierte sich auf die Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit. Seit 2011 leitet er die Stadtkern- und Kirchengrabungen und ist verantwortlich für die Projektbegleitung und -koordination sowie die Öffentlichkeitsarbeit.